Welcher Treppensteiger ist der Richtige?

Fragezeichen über eine Treppe

22 August 2018

Sie müssen Lasten über eine Treppe transportieren und benötigen dafür einen Treppensteiger (auch Treppenkarre genannt) – doch welches Modell eignet sich am besten, welches erfüllt Ihre Anforderungen zur Gänze? Um hier die richtige Wahl zu treffen, gilt es zunächst, zwei grundsätzliche Fragen zu beantworten:

  1. WAS soll transportiert werden?
  2. Wie ist zu überwindende TREPPE beschaffen?

Wird kein geeigneter Treppensteiger verwendet, kann der Transport über Treppen schnell zu einem schwierigen Unterfangen werden, das überdies mit Gefahren verbunden ist: Zunächst einmal für die Person, die den Transport durchführt – für sie besteht ein erhöhtes Unfallrisiko. Aber auch das Ladegut und nicht zuletzt die Treppe selbst können beim Transport erhebliche Schäden davontragen – diese gilt es natürlich zu vermeiden.

Ob sich ein Transport über Treppen schwierig oder leicht gestaltet, hängt von ganz unterschiedlichen Faktoren ab: Hat man es zum Beispiel mit einem sehr engen Treppenhaus zu tun, dann wird das Drehen der Ladung schwierig. Auch menschliche Faktoren wie die körperliche Eignung und Verfassung des Bedieners spielen eine Rolle, etwa wenn dieser unter Müdigkeit leidet.

Nicht immer besteht die Möglichkeit, einen Aufzug für den Lastentransport zu nutzen. Zum einen natürlich dann, wenn gar kein Fahrstuhl vorhanden ist. Aber selbst, wenn dies der Fall ist, kann dieser außer Betrieb oder dessen Nutzung untersagt sein. So dürfen in vielen öffentlichen Gebäuden Aufzüge nicht für Lastentransporte genutzt werden, da dies Unannehmlichkeiten für Besucher und Mitarbeiter mit sich bringen könnte.

Auch kommt es nicht selten vor, dass zwar ein Aufzug zur Verfügung steht, aber nicht für schwere Lasten ausgelegt ist. In anderen Fällen passt das Ladegut vom Umfang oder der Form her schlichtweg nicht in den Aufzug.
Mit dem geeigneten Treppensteiger dagegen lassen sich selbst schwerste und äußerst sperrige Lasten mit geringstem Kraftaufwand transportieren.

Doch wie findet man den „richtigen“ Treppensteiger?

Auf diese Frage gibt es keine allgemein gültige Antwort – letztere hängt, wie eingangs erwähnt, maßgeblich von zwei Faktoren ab: von der Art der Last und davon, wie die Treppe beschaffen ist, über die sie bewegt werden soll.
Beim Treppentransport lassen sich drei Kategorien unterscheiden:

Treppen-Transport schwerer Lasten (100 kg und darüber)

Sollen Lasten von über 100 kg über eine Treppe transportiert werden, so ist dies allein wegen des großen Gewichts mit besonders hohem Aufwand verbunden. In diesem Fall ist nicht nur ein Treppensteiger mit ausreichender Tragkraft2 erforderlich – es müssen zusätzlich sämtliche mit dem Transport verbundenen Sicherheitsaspekte berücksichtigt werden.

Wenn es um den Transport schwerer Lasten über Treppen geht, empfiehlt sich zunächst einmal der Einsatz eines Treppensteigers mit Raupen: Das liegt ganz einfach daran, dass eine solche Treppenraupe mehr Stabilität als ein Treppensteiger mit Rädern bietet.

Zusätzlich sollte die Treppenraupe mit einem Elektromotor ausgerüstet sein, sodass sich der Bediener ganz auf das Steuern der Treppenkarre konzentrieren kann und weniger Kraft darauf verwenden muss, die Last im Gleichgewicht zu halten, während er sie über die Treppe bewegt. Der komplette Transport, egal, ob treppab oder treppauf, lässt sich somit von einer einzigen Person bewältigen, ganz unabhängig von deren Statur. Ein unschätzbarer Vorteil!

An dieser Stelle sollte allerdings noch ein wichtiges Detail ergänzt werden: Die Ausstattung des Treppensteigers mit einem Motor ist zwar eine notwendige, aber keine hinreichende Voraussetzung, die erfüllt sein muss, damit eine einzige Person den Transport schwerer Lasten über Treppen völlig selbstständig ausführen kann.

Um dies zu ermöglichen, ist vielmehr eine Reihe von Vorrichtungen nötig, die für die Sicherung und ausgewogene Verteilung der Last sorgen, mit der die elektrische Treppenraupe beladen ist.

So ist es beispielsweise mit dem Modell Domino Automatic möglich, dass schwere Lasten von nur einer Person über Treppen bewegt werden können, wobei gleichzeitig ein hohes Maß an Sicherheit gewährleistet ist.

Im Folgenden sind einige konkrete Beispiele für schwere Güter aufgeführt, die über Treppen transportiert werden müssen.

Moderne Möbel in einem Wohnzimmer. Im Hintergrund sieht man eine Treppe

Sollen Möbel über Treppen transportiert werden, stellt sich oft ein dreifaches Problem: denn sie sind schwer, sperrig und noch dazu empfindlich.

Der Transport von Verkaufsautomaten und Kopiergeräten

Die Aufgabe, Verkaufsautomaten – etwa für Getränke oder Snacks – oder Kopiergeräte über Treppen zu transportieren, stellt sich typischerweise in öffentlichen Gebäuden, zum Beispiel in Bahnhöfen, Flughäfen oder Krankenhäusern, aber auch in privaten Unternehmen. Dabei kann es sich um eine Neuanschaffung oder um den Umzug in neue Räumlichkeiten handeln. Das Gewicht eines Verkaufsautomaten kann dabei bis zu 400 kg betragen, während es bei Kopiergeräten in der Regel zwischen 120 und 400 kg liegt.

Elektronische Geräte haben jedoch nicht nur ein großes Gewicht, sie sind auch sehr stoßempfindlich.

Um Lasten dieser Art transportieren zu können, ist der Einsatz einer Treppenraupe quasi unverzichtbar.

Der Treppensteiger Domino Automatic ist die optimale Lösung, wenn es um den Transport von Verkaufsautomaten oder anderer elektrischer bzw. elektronischer Geräte mit großem Gewicht geht, etwa von Servern oder Multifunktions-Druckern. Das Risiko, dass es während des Transports zu Schäden am Ladegut kommt, wird durch den Domino Automatic erheblich verringert, und zwar dank der technischen Eigenschaften dieses Raupen- Treppensteigers mit einer Tragkraft bis 400 kg.

Treppentransport eines Warenautomaten mit dem elektrischen Treppensteigers Domino

Der Transport von Heizkesseln, Öfen, Kaminen, Aufzugwinden und Tresoren

Die oben erwähnten Transportgüter sind aus Metall gefertigt und haben daher ein großes Gewicht. So ist etwa ein gusseiserner Ofen zwischen 100 und 150 Kilogramm schwer, während eine Aufzugwinde 200 bis 350 kg wiegt und Tresore bis zu 250 Kilogramm auf die Waage bringen.

Es liegt auf der Hand, dass man bei derart großen Gewichten einen sehr robusten Treppensteiger benötigt, mit dem sich die Last sicher und über eine Treppe befördern und dabei stets im Gleichgewicht halten lässt.

Kommt es nämlich beim Transport zu einer Schwerpunktverlagerung der Ladung, so ist dies bei schweren Lasten sehr gefährlich – für die körperliche Unversehrtheit des Bedieners, für das Transportgut und für die Treppe.

Auch im Falle besonders schwerer Lasten ist der Domino Automatic die beste Wahl – denn dieser Treppensteiger verfügt über eine elektronische Vorrichtung, welche die Neigung der Ladung während des Transports automatisch steuert. Mit dem Domino Automatic ist sichergestellt, dass sich auch sehr schwere Lasten bis 400 kg beim Transport stets in perfektem Gleichgewicht befinden.

Der Transport von Möbeln

Normalerweise müssen Möbel bei Umzügen transportiert werden – sei es, dass es sich um den Einzug in neue Büroräume oder um einen privaten Wohnungswechsel handelt. Im erstgenannten Fall geht es in der Regel um Schreibtische, Bürostühle sowie um Akten- und Schubladen-Schränke, die vom alten zum neuen Geschäftssitz transportiert werden müssen. Bei privaten Umzügen ist die Bandbreite der Möbelstücke dagegen meistens deutlich größer.

Gleichgültig, ob es um eine Büro- oder Wohnungseinrichtung geht: In beiden Fällen ist oberstes Gebot, dass die Möbelstücke beim Umzug keinen Schaden nehmen dürfen. Gerade dies geschieht jedoch leider regelmäßig immer dann, wenn auf einen professionellen Treppensteiger verzichtet wird.

Denn Möbel sind im Allgemeinen aus empfindlichen, teils wertvollen Materialien hergestellt, beispielsweise aus edlem Holz oder aus Marmor.

Die erste Wahl für den Transport schwerer Möbelstücke (mit mehr als 100 kg Gewicht) ist ein elektrisch betriebener Treppensteiger mit Raupen wie der Domino Automatic. Mit ihm ist eine einzige Person in der Lage, ohne Mühe bis zu 400 Kilogramm schwere Lasten über eine Treppe zu befördern – selbst dann, wenn es sich um eine Person von zartem Körperbau handelt.

Die Raupen werden bei diesem Modell unabhängig voneinander angetrieben, sodass eine komplette Drehung der Last auf der Treppe möglich ist. Eine weitere Erleichterung bietet der Joystick: Mit ihm kann der Bediener den Treppensteiger steuern – mit nur einem Finger. Einfach, intuitiv und sicher!

Treppen-Transport leichter Lasten (bis zu 100 kg)

In diesem Abschnitt geht es um leichte Transportgüter, also solche mit höchstens 100 kg Gewicht. Hierunter fallen Elektro-Haushaltsgeräte wie Kühlschränke, Herde, Geschirrspül- und Waschmaschinen sowie Fernseher.

Es handelt sich hierbei also nicht um schwere Lasten, sodass in der Regel zwei oder drei Personen ausreichten, um diese von Hand über eine Treppe zu tragen. Dennoch sollte man die Schwierigkeiten, die beim Transportieren von Haushaltsgeräten auftreten können, nicht unterschätzen, handelt es sich doch um empfindliche Lasten – insbesondere, was Stöße anbelangt. Wenn beispielsweise ein Kühlschrank oder eine Waschmaschine beim Tragen zu Boden fällt – etwa bei einem Wendemanöver auf dem Treppenabsatz – ist die Gefahr der Beschädigung sehr hoch.

Für den Treppen-Transport von leichten Gütern eignen sich Treppensteiger mit Rädern am besten – umso mehr, wenn sie mit einem Motor ausgestattet sind. Dies ist zum Beispiel bei unseren elektrisch betriebenen Modellen Buddy und Buddy Lift der Fall. Diese beiden Treppensteiger sind in zwei Versionen erhältlich und für Lasten bis 160 kg ausgelegt.

Beide Modelle verfügen außerdem über Gewichtssensoren: Ein simpler Tastendruck (auf „Aufstieg“ oder „Abstieg“) genügt, und schon treten spezielle Stützfüße in Aktion, um Ihnen den Transport – sei es treppauf oder treppab – noch einfacher zu machen.

Der BUDDY LIFT ist zusätzlich mit ausfahrbaren Stabilisatoren ausgestattet, die sich an der Vorderseite der Tragfläche befinden.

Ein weiterer Vorteil bei beiden Modellen: Das Gestell lässt sich ganz einfach zusammenklappen – dadurch nehmen diese Treppensteiger mit Rädern auf der Fahrt zum oder vom Einsatzort nur sehr wenig Platz in Anspruch.

Treppen-Transport sperriger Lasten

Sperrige Lasten haben, wie der Name schon sagt, einen großen Umfang – ihr Transport ist daher meist mit erhöhtem Aufwand verbunden, besonders wenn es über Treppen geht. Oftmals sind diese Güter nicht nur sperrig, sondern auch schwer – man denke nur an Möbel oder Verkaufsautomaten. Von beiden war bereits die Rede; weitere Beispiele für solche sperrigen und gleichzeitig schweren Transportgüter sind Fitnessgeräte und Heimtrainer.

Es gibt natürlich auch sperrige Lasten, die vom Gewicht her zwar keine großen Probleme beim Transport über Treppen bereiten, umso mehr jedoch, was ihre Form betrifft. Ein typisches Beispiel für solche relativ leichten, aber sperrigen Lasten sind Sofas.

Treppentransport von Fenstern und Türen

Beim Neubau von Gebäuden ebenso wie bei der Renovierung bestehender Bauten – unabhängig davon, ob sie nun für die öffentliche oder für die private Nutzung bestimmt sind – werden Fenster und Türen installiert.

Aufgrund ihrer länglichen Form sind Türen und Fenster waagerecht, also parallel zur Treppe zu transportieren. Um Treppenabsätze zu überwinden, müssen sie jedoch in eine geneigte oder senkrechte Position gebracht werden.

Fenster und Türen sind allerdings nicht nur sperrig, sie wiegen zum Teil auch schwer. Dabei hängt ihr Gewicht außer von den Maßen auch vom spezifischen Gewicht der verwendeten Materialien ab. So werden auf dem Markt Türen und Fenster aus unterschiedlichstem Material angeboten – am häufigsten sind MDF- Platten sowie Holz, Glas, Aluminium und Stahl anzutreffen. Bisweilen bestehen Türen auch aus einer Kombination mehrerer Materialien, wie es etwa bei Brandschutztüren der Fall ist. Deren Gewicht kann mehr als 120 kg betragen.

Transport von Musikinstrumenten

Das Klavier ist nicht nur das Musikinstrument, dem die größten Komponisten aller Zeiten ihren Ruhm verdanken – als Schmuckstück adelt es auch jeden Haushalt. Zuvor muss es allerdings erst einmal in die Wohnung gelangen, und dies oft über Treppen – nicht gerade ein leichtes Unterfangen, besonders dann, wenn man in einem der oberen Stockwerke des Hauses wohnt.

Mann spielt Klavier

Klaviere sind sperrig und schwer – will man sie sicher über Treppen befördern, sollte man daher auf einen Treppensteiger mit Raupen zurückgreifen. Das Instrument wird so besser im Gleichgewicht gehalten, was wiederum für größere Stabilität während des Transports sorgt. Mozart wäre begeistert!

Transport von Särgen

Der Transport von Särgen ist ein Fall für sich – denn diese müssen aus Gründen des Respekts vor der verstorbenen Person stets in waagerechter Position getragen werden – auch über Treppen.

Mit unserem Skipper bieten wir Ihnen die geeignete Lösung , denn diese elektrisch betriebene Treppenraupe verfügt über eine spezielle Kippschutz-Vorrichtung. Damit ist der Skipper die ideale Transporthilfe für alle Situationen, in denen die Ladung durchgängig in waagerechter Lage gehalten werden muss – so, wie es beim Befördern von Särgen der Fall ist.

Die Wahl des „richtigen“ Treppensteigers

Ausschlaggebend für die Wahl des geeigneten Treppensteigers sind die besonderen Eigenheiten der Last, die transportiert werden soll.

Zunächst einmal sollte geklärt werden, welche Tragkraft der Treppensteiger haben muss – doch damit nicht genug. Denn nicht nur das Gewicht der Last, auch deren Maße und Form spielen eine Rolle. Weiterhin ist zu berücksichtigen, ob es sich um zerbrechliches Transportgut handelt. Dies alles sind entscheidende Gesichtspunkte bei der Wahl des Treppensteigers und unbedingt zu beachten, will man seine Ladung „gut über die Treppe bringen“.

In einigen Fällen empfiehlt sich – wie schon erwähnt – der Einsatz eines Treppensteigers mit Raupen – vor allem dann, wenn sehr schwere oder sperrige Lasten zu befördern sind, also Lasten von großem Umfang und zwischen 100 und 400 kg Gewicht. Mit unseren Modellen Domino Automatic und Skipper befindet sich die Last stets in einer stabilen Position, gleichzeitig ist größtmögliche Sicherheit für den Bediener gewährleistet.

Sind hingegen leichtere Lasten von geringem Umfang zu befördern, bieten sich Treppensteiger mit Rädern wie der Buddy und der Buddy Lift an. Bei beiden Modellen ist das Gestell zusammenklappbar – auf der Fahrt zum oder vom Einsatzort nehmen sie also nur sehr wenig Platz in Anspruch.

Alle Treppensteiger aus dem Hause Zonzini sind mit einem leistungsfähigen Elektromotor ausgestattet. Dank der serienmäßig eingebauten Sicherungssysteme können Transporte von einer einzigen Person ausgeführt werden – vollkommen selbstständig und sicher.

Welcher Treppensteiger ist der Richtige? ultima modifica: 2018-08-22T17:32:48+00:00 da Zonzini


Neu: DOMINO FOR PEOPLE - Treppenlifte für PersonenERFAHREN SIE MEHR