Vorteile der Treppenraupe beim Transport des Rollstuhls

elektrische Treppenraupe für Rollstuhl

Eine Treppenraupe für den Rollstuhl ist ein elektrischer Treppensteiger, der mit zwei Raupenketten ausgestattet ist. Der große Unterschied zum Treppenrollstuhl besteht darin, dass der Rollstuhl mithilfe der Treppenraupe über die Stufen transportiert wird. Bei einem Treppenrollstuhl sind zusätzliche Räder für die Überwindung von Stufen direkt am Rollstuhl selbst angebracht, meist auf dessen Rückseite.

Solche Geräte eignen sich in der Regel nur für kürzere Treppen mit wenigen, regelmäßigen Stufen, während mit einer (elektrischen) Treppenraupe auch längere Treppen oder solche mit unterschiedlicher Stufenhöhe problemlos zu bewältigen sind.

Treppenraupen sind ebenso wenig mit Treppenlifts zu verwechseln: Bei diesen handelt es sich um fest am Geländer (oder an der Wand neben) einer bestimmten Treppe montierte Fahrstühle mit einer Sitzfläche. Im folgenden Beitrag werden die Vorteile von Treppenraupen als ideale Treppenhilfen für Personen, die aufgrund einer Krankheit oder Behinderung auf den Rollstuhl angewiesen sind, erläutert.

Der Rollstuhl-Treppensteiger auf Raupen: Inbegriff von Sicherheit für
Personen mit Behinderung

Der größte Vorteil eines Raupen-Treppensteigers besteht für Rollstuhlnutzer und -nutzerinnen darin, dass das Gewicht des Rollstuhls auf die Treppe übertragen wird – somit braucht die Person im Rollstuhl diesen nicht im Gleichgewicht zu halten. Hierin liegt auch der Hauptunterschied zwischen Treppensteigern mit Raupen und solchen mit Rädern. Bei letzteren muss das Gewicht des Rollstuhlnutzers oder der Rollstuhlnutzerin während des gesamten Auf-oder Abstiegs über die Treppenstufen im Gleichgewicht bleiben. Daher spielt die Transportsicherheit zweifellos eine entscheidende Rolle, wenn es um den Kauf eines Treppensteigers geht: Bei einer Treppenraupe ist die Kippgefahr für Rollstuhlfahrer erheblich geringer als bei einem Treppensteiger mit Rollen. Wie die folgenden Ausführungen zeigen, existieren jedoch gravierende Unterschiede zwischen den einzelnen Modellen von Raupen-Treppensteigern, die auf dem Markt angeboten werden.

Daher empfehlen wir all jenen, die über die Anschaffung eines Treppensteigers nachdenken und die bestmögliche Kaufentscheidung treffen wollen, diesen Beitrag aufmerksam zu lesen.

Ein wichtiger Faktor: Die Tragfähigkeit von Rollstuhl-Treppensteigern

Bei der Wahl des richtigen Raupen-Treppensteigers spielt für viele die Tragfähigkeit 2 des Gerätes eine entscheidende Rolle. Welche Tragfähigkeit sollte also ein Raupen-Treppensteiger idealerweise haben? Das erforderliche Mindestmaß für diesen Wert berechnet sich aus dem Körpergewicht des Rollstuhlnutzers plus dem Gewicht des Rollstuhls selbst. Was letzteres betrifft, gilt es folgenden, wichtigen Punkt zu beachten: Während ein handbetriebener Rollstuhl ungefähr 10 Kilo wiegt, bringt ein Elektro-Rollstuhl durchaus 120 kg und mehr auf die Waage. Zudem sollte die Tragfähigkeit eines Raupen-Treppensteigers eine Toleranz von 10% nach oben aufweisen, d.h. um 10% höher liegen als die Summe aus dem Gewicht des Rollstuhls und dem des Nutzers oder der Nutzerin.

Zwar ist die Tragfähigkeit von Raupen-Treppensteigern ein wichtiges Kriterium bei der Kaufentscheidung, doch sollte es nicht als einziger Bewertungsmaßstab dienen. Ein weiteres, wenn nicht sogar noch wichtigeres Kriterium liegt vielmehr in der Sicherheit beim Transport der betroffenen Person im Rollstuhl über Treppen hinweg.

Egal, ob elektrisch oder handbetrieben: Für beide Rollstuhl-Varianten bieten wir den passenden Treppensteiger auf Raupen – für einen sicheren Transport über (fast) jede Art von Treppe:

  • Für Elektro-Rollstühle empfehlen wir unser Modell Domino People.
  • Für handbetriebene Rollstühle ist unser Modell Domino People Slim bestens geeignet.

Für Elektro-Rollstühle empfehlen wir unser Modell Domino People.

Für handbetriebene Rollstühle ist unser Modell Domino People Slim bestens geeignet.

Treppenhilfen für Rollstühle – (fast) immer mit Elektroantrieb

Raupen-Treppensteiger verfügen – von wenigen Ausnahmen abgesehen – in der Regel über einen Elektroantrieb, d.h., sie sind mit einem Elektromotor ausgerüstet. Dies ist auch unabdingbar, wenn man sich vor Augen hält, wie viel eine Treppenhilfe für Rollstühle wiegt – ohne den Elektromotor wäre es in der Tat äußerst schwierig, diese über eine Treppe zu manövrieren! Doch auch in puncto Motorisierung unterscheiden sich die auf dem Markt angebotenen Raupen-Treppensteiger mit Elektroantrieb erheblich voneinander.

So sind zum Beispiel die Akkulaufzeit, die Tragfähigkeit und die Transportgeschwindigkeit Faktoren, die direkte Auswirkungen auf das Akku des Treppensteigers haben. Dabei wird die Akkulaufzeit normalerweise durch die Anzahl der Treppenstufen angegeben, die mit einem bestimmten Lastgewicht bewältigt werden können. In diesem Zusammenhang sei nochmals betont, dass die Geschwindigkeit eines Raupen-Treppensteigers erheblich unterhalb der eines elektrischen Rollstuhls liegt: Denn während ein Treppensteiger beim Transport über Treppen eingesetzt wird, dient ein Elektro-Rollstuhl vor allem der Fortbewegung auf ebenen Flächen.

Insofern sorgt der Elektroantrieb – zusammen mit der gesamten elektrotechnischen Ausrüstung von motorisierten Treppenhilfen – in erster Linie für eine sichere Beförderung von Personen, die aus Altersgründen oder aufgrund einer körperlichen Einschränkung auf einen Rollstuhl angewiesen sind. Hochwertige Raupen-Treppensteiger wie der Domino People und der Domino People Slim verfügen über zwei Motoren: Jeder von ihnen sorgt für den Antrieb jeweils einer Raupenkette, wobei beide Motoren autonom arbeiten: Diese Technik macht flexible Drehmanöver mit dem Rollstuhl möglich – bis hin zur vollständigen 360°-Wende.

Domino People

Ein ausgezeichneter Raupen-Treppensteiger, entwickelt für Menschen mit Behinderung im Rollstuhl. Hier die wichtigsten Eckdaten:

  • Tragfähigkeit bis 400 kg.
  • Strapazierfähige Raupenketten für Treppen aller Art, sowohl im Innen- als auch im Außenbereich.
  • Automatische Steuerung des Neigungswinkels, mit dem der Rollstuhl über die Treppe befördert wird.
  • Äußerst einfache Bedienung mittels eines Joysticks (einer Art „Steuerknüppel“).
  • Hohe Manövrierbarkeit selbst auf engstem Raum – z.B. auf Treppenabsätzen: Durch den autonomen Antrieb beider Raupenketten sind Drehungen bis zu 360° möglich.
Mehr erfahren

Eigenschaften und Design von Treppenraupen

Wie bereits erwähnt, gibt es je nach Hersteller und Modell teils erhebliche Unterschiede zwischen den einzelnen auf dem Markt angebotenen Treppenraupen. Diese Unterschiede schlagen sich natürlich auch im Preis nieder. Für den Laien kann es also durchaus schwierig sein, die Bedeutung einzelner Merkmale eines bestimmten Modells einzuschätzen. Daher nehmen wir im Folgenden einige dieser Merkmale etwas genauer in den Blick.

Neigungswinkel des Rollstuhls

Die Möglichkeit, den Neigungswinkel des zu befördernden Rollstuhls einzustellen, trägt ganz wesentlich zu einem besseren Komfort für den Rollstuhlfahrer bzw. die Rollstuhlfahrerin und gleichzeitig zu einer höheren Transportsicherheit bei. Eine Reihe besonders hoch entwickelter Raupen-Treppensteiger – z.B. die Modelle aus der Serie Domino People – verfügen über einen Mechanismus, der den Neigungswinkel des Rollstuhls automatisch steuert. Diese Vorrichtung sorgt für eine durchweg nahezu horizontale Position des Rollstuhls. Damit bleibt der in diesem sitzenden Person beim Treppenabstieg die unangenehme Empfindung erspart, „ins Leere zu stürzen“.

Die folgenden Abbildungen zeigen, wie die automatische Steuerung des Neigungswinkels bei einem Treppenraupen-Modell funktioniert. Die Fotos wurden während des Abstiegs 3 über eine Treppe innerhalb des Hauses sowie bei einem Abstieg über eine Steintreppe im Außenbereich
(mit variierender Stufenhöhe) aufgenommen.

Die automatische Steuerung des Neigungswinkels stellt eine äußerst wichtige Funktion dar, über die lediglich Raupen-Treppensteiger gehobener Qualität verfügen. Sie ermöglicht zudem ein leichteres Manövrieren, sodass die Person, die den Rollstuhl schiebt, die Neigung des Rollstuhls nicht bei jedem Treppenauf- oder abstieg bzw. beim Fahren auf ebener Fläche aufs Neue manuell einzustellen braucht.

Die folgenden Abbildungen zeigen, wie die automatische Steuerung des Neigungswinkels bei einem Treppenraupen-Modell funktioniert. Die Fotos wurden während des Abstiegs über eine Treppe innerhalb des Hauses sowie bei einem Abstieg über eine Steintreppe im Außenbereich (mit variierender Stufenhöhe) aufgenommen.

Die automatische Steuerung des Neigungswinkels stellt eine äußerst wichtige Funktion dar, über die lediglich Raupen-Treppensteiger gehobener Qualität verfügen. Sie ermöglicht zudem ein leichteres Manövrieren, sodass die Person, die den Rollstuhl schiebt, die Neigung des Rollstuhls nicht bei jedem Treppenauf- oder abstieg bzw. beim Fahren auf ebener Fläche aufs Neue manuell einzustellen braucht.

Entdecke Zonzinis Treppenhilfen für den Rollstuhl

Das Video zeigt die automatische Neigungsfunktion des Rollstuhls beim Treppensteigen mit der Treppenraupe Domino People Slim. 

Die Technologie macht den Unterschied

Bei der Auswahl des richtigen Raupen-Treppensteigers spielen unterschiedliche Faktoren eine Rolle. In der Regel spiegeln die Preisunterschiede zwischen den einzelnen Marken und Modellen auch verschiedene Qualitätsniveaus der auf dem Markt erhältlichen Geräte wider. Wichtig beim Kauf ist, deren Merkmale und Funktionen nicht einzeln für sich, sondern in ihrer Gesamtheit zu betrachten. So reicht etwa die Tragfähigkeit eines Raupen-Treppensteigers als alleiniges Kriterium nicht aus, um eine ausreichende Transportsicherheit zu gewährleisten.

Die Technologie macht den Unterschied – sowohl, was den Komfort für die im Rollstuhl sitzende Person betrifft, als auch im Hinblick auf die Transportsicherheit.

Während die Geschwindigkeit, die mit einer Treppenhilfe realisierbar ist, nach unserer Einschätzung eher eine untergeordnete Rolle spielt, kommt der Neigung, mit welcher der Rollstuhl bewegt wird, eine umso größere Bedeutung zu – desto mehr, sofern diese automatisch steuerbar ist. In der Tat halten wir die automatische Steuerung des Neigungswinkels für eine unabdingbare Funktion, wenn es darum geht, eine Person mit Behinderung im Rollstuhl sicher über eine Treppe zu befördern – sei es treppauf oder treppab.

Unsere Modelle Domino People und Domino People Slim sind Treppensteiger mit Raupen: Daher überrascht es nicht, dass auch die Eigenschaften der Raupenketten eine wichtige Rolle spielen: Hier kommt es vor allem auf die Breite der Raupenketten an, aber ebenso auf die Zusammenstellung des Gummis, aus dem sie bestehen. Beide Faktoren bestimmen die Qualität der Bodenhaftung: Eine wesentliche Voraussetzung für die sichere Beförderung über Treppen – insbesondere solche mit unterschiedlich hohen Stufen – und in Außenbereichen.

Ein weiterer Aspekt ist der Antrieb der Raupenketten: Verfügt der Treppensteiger über zwei Elektromotoren statt eines einzigen, dann lassen sich beide Raupenketten unabhängig voneinander steuern. Dies ermöglicht Drehungen bis zu 360° Grad, wie sie häufig auf engen Treppenabsätzen erforderlich sind.

Haben Sie Fragen zu elektrischen Treppensteigern?

Kontaktieren Sie uns und wir helfen Ihnen gerne. Seit zwei Generationen entwirft und baut die Firma Zonzini elektrische Treppensteiger und Treppenraupen, die heute auf der ganzen Welt eingesetzt werden.

KONTAKT
Vorteile der Treppenraupe beim Transport des Rollstuhls ultima modifica: 2020-08-03T13:42:44+02:00 da Zonzini